Dr. med. Quitmann

Sie befinden sich hier:/Tag: Dr. med. Quitmann

13.09.2019: Fortbildungskurs „Moderne minimal invasive Techniken am Hüftgelenk“

2019-09-14T06:12:20+02:00

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist mir eine besondere Freude, Sie über eine interessante Weiterbildungsmöglichkeit im Bereich der minimalinvasiven Hüftchirurgie informieren zu dürfen. In dem neuen wet lab, einer historischen Zechenhalle auf dem Areal der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen, ergibt sich die hervorragende Möglichkeit des Vergleiches verschiedener minimalinvasiver Techniken im Bereich der Hüftchirurgie. Im Rahmen der aktuellen enhanced recovery Protokolle werden immer häufiger minimalinvasive Techniken angewandt. Durch die arthroskopisch assistierte Mini-open Technik lassen sich das femoroacetabuläre Impingement, sowie Labrum- und Knorpelpathologien sehr gut behandeln. Zur minimal invasiven Implantation von Endoprothesen hat sich der direkte vordere Zugang in vielen Kliniken als primärer Standardzugang, unabhängig von Alter des Patienten, Schweregrad der Pathologie und Wahl des Implantates, als sicherer und sehr

13.09.2019: Fortbildungskurs „Moderne minimal invasive Techniken am Hüftgelenk“2019-09-14T06:12:20+02:00

08.07.2019: Wechseloperationen bei Knie- und Hüftprothetik – Patientenveranstaltung

2019-07-09T06:24:02+02:00

Die „Haltbarkeit“ einer Prothese ist nicht unbegrenzt. Nach ca. 15 bis 20 Jahren kann es zu einer Lockerung der Prothese kommen. Bei unserer Infoveranstaltung „Wechseloperationen bei Knie- und Hüftprothetik“ erläutern wir Ihnen die Standards und aktuellen Trends bei Gelenkersatz an Hüfte und Knie und geben Ihnen eine aktuelle Übersicht zu den Behandlungsoptionen. Montag, den 8. Juli 2019, 18:30 Uhr Veranstaltungsort: Gelenkzentrum Bergisch Land Konferenzraum im EG der Praxisklinik Remscheid Freiheitstraße 203 42853 Remscheid >> zum Veranstaltungsflyer Referenten: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land, Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land, Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid und St. Josef Krankenhaus Haan

08.07.2019: Wechseloperationen bei Knie- und Hüftprothetik – Patientenveranstaltung2019-07-09T06:24:02+02:00

Superkapsulär perkutan assistierter (SuperPath) Zugang für die Hüftendoprothetik

2019-04-26T11:23:10+02:00

Operationstechnik und vorläufige Ergebnisse Dr. med. Quitmann | Operative Orthopädie und Traumatologie | Bilingual Edition of Orthopedics and Traumatology | ISSN 0934-6694 Zusammenfassung Operationsziel Portalassistierte minimal-invasive Implantation von Hüftendoprothesen ohne Hüftkopfluxation mit Erhalt der Hüftgelenkkapsel und der Außenrotatoren in Seitenlage für eine schnelle Mobilisation mit der Option der Erweiterbarkeit in einen posterioren Mini- oder klassischen posterolateralen Zugang. Indikationen Primäre und sekundäre Coxarthrose, Femurkopfnekrose, Schenkelhalsfraktur. Kontraindikationen Erhebliche anatomische Fehlstellungen des proximalen Femur, kongenitale hohe Hüftluxation, einliegendes Osteosynthesematerial am proximalen Femur, lokale und systemische Infektionen. Operationstechnik Seitenlage, Hautschnitt kranial des Trochanters von 6–10 cm Länge in Verlängerung der Femurachse, Inzision der Faszie des M. gluteus maximus und Spreizen der Muskelfasern, Eröffnen der Bursa am Hinterrand des M. gluteus medius, Nutzen des Intervalls zwischen der

Superkapsulär perkutan assistierter (SuperPath) Zugang für die Hüftendoprothetik2019-04-26T11:23:10+02:00

05.-06.04.2019 MicroPort Orthopedics – USER GROUP MEETING

2019-04-23T11:46:38+02:00

Beim diesjährigen Orthopedics USER GROUP MEETING in Neuss referiert Dr. Henning Quitmann zum Thema: Minimalinvasive Techniken in der Hüftendoprothetik –Auswertung nach 3 Jahren Erfahrung SuperPath Bei der Operation nach dem SuperPath-Verfahren werden Muskeln lediglich vorsichtig gedehnt und nicht durchtrennt. Die Gelenkkapsel wird vollständig erhalten und somit auch eine hohe Stabilität des Gelenkes. Mit speziellen Instrumenten wird die Hüftprothese durch minimale Einschnitte durch die Haut eingebracht. Der positive Effekt einer Hüftgelenksoperation ist für den Patienten so viel unmittelbarer und schneller zu spüren. Freitag, den 5. April bis Samstag, den 6. April 2019 Veranstalter: MicroPort Orthopedics Inc. Veranstaltungsort: Alpenpark Conference Room Hotel Fire & Ice Neuss, Germany >> Download Programm Referent u.a.: Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik

05.-06.04.2019 MicroPort Orthopedics – USER GROUP MEETING2019-04-23T11:46:38+02:00

SuperPath® Workshop

2019-04-23T11:46:41+02:00

October 25 at 14:00 - 15:00 CEST This Workshop is a window on our SuperPATH® Hip Replacement Technique during the most important German Orthopedic Congress, DKOU. Our highly experienced faculty will explain what the benefits of this specific technique and will show the difference between SuperPATH® and other approaches. Additionally, he will talk about his personal experience with this technique. TOPICS Results and benefits after implantation of Hip joint endoprosthesis via SuperPATH® access. PRACTICAL INFORMATION Venue: MicroPort Orthopedics booth# 4.2/73 Address: Messe Berlin, Messedamm 22, Berlin For registration and further information, please contact Mr. Maximilian Reindl at mreindl@ortho.microport.com

SuperPath® Workshop2019-04-23T11:46:41+02:00

12.11.2018: Schulter und Knie – Patientenveranstaltung

2019-04-23T11:46:42+02:00

Standards und aktuelle Trends bei Gelenkersatz an Schulter und Knie Montag, den 12. November 2018, 18:30 Uhr Veranstaltungsort: Gelenkzentrum Bergisch Land Konferenzraum im EG der Praxisklinik Remscheid Freiheitstraße 203 42853 Remscheid >> zum Veranstaltungsflyer Referenten: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land, Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid

12.11.2018: Schulter und Knie – Patientenveranstaltung2019-04-23T11:46:42+02:00

SuperPath®, Germany Masterclass

2019-06-24T11:55:22+02:00

In Essen fand am 20.7.2018 auf dem Gelände der Zeche Zollverein in einem neuen anatomischen Zentrum der erste deutsche SuperPath® Masterclass Kurs zum Erlernen der neuen Op-Technik unter der Leitung von Dr. med. H. Quitmann statt. Bei diesem Kurs konnten Ärzte die minimal-invasive Technik zur Implantation von Hüftgelenkprothesen realitätsnah mit Original-Instrumenten lernen. Eine Fortsetzung des Kurses im nächsten Jahr ist geplant. Wissenschaftliche Leitung: Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid Facharzt für Orthopädie Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Spezielle Orthopädische Chirurgie, Rheumatologie, Physikalische Therapie, Chirotherapie, Sportmedizin

SuperPath®, Germany Masterclass2019-06-24T11:55:22+02:00

Neue OP-Technik – schneller wieder fit

2019-06-24T11:53:39+02:00

Topfit trotz neuem Hüftgelenk? Die SuperPath Technik macht es möglich 25.04.2018  | NEUE FREIZEIT Rund 210 000 Hüftprothesen werden pro Jahr in Deutschland eingesetzt. Die häufigste Ursache ist hochgradiger Gelenkverschleiß, also Arthrose. Wenn konservative Therapien die Beschwerden wie Schmerzen und Steifheit nicht lindern mehr, ist ein künstliche Hüftgelenk letztlich unvermeidbar. Experte Dr. Henning Quitmann erklärt, was Betroffene darüber wissen sollten. Sind Ihre Patienten in der Mehrzahl älter? Dr. Henning Quitmann: Keineswegs. Wir haben auch immer mehr jüngere Patienten. Früher haben sich Patienten zu einer Operation entschlossen, wenn sie kaum mehr laufen konnten. Hier war Schmerzfreiheit das Hauptziel. Heute haben sich die Ansprüche an ein Implantat geändert. Betroffene wollen wieder aktiv am Leben teilhaben und Sport treiben. Deshalb entscheiden sich

Neue OP-Technik – schneller wieder fit2019-06-24T11:53:39+02:00

21.-23.06.2018 Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e. V.

2019-04-23T11:46:45+02:00

Bei diesjähriger Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e. V. in Dortmund referieren u. a. Dr. med. Abbara-Czardybon, Dr. med. Quitmann und Dr. med.  Schauf . Die Deutsche Assoziation für Fuß und Sprunggelenk (D.A.F.) beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Fußes und des Sprunggelenks sowie mit Verletzungen und deren Folgen. Ziel des Vereins ist es, Erfahrungen auszutauschen, den medizinischen Nachwuchs zu schulen, Tagungen und Kongresse auszurichten und wissenschaftliche Publikationen in der Zeitschrift „Fuß und Sprunggelenk“ zu veröffentlichen.  Im Rahmen der  Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e.V. findet  eine Veranstaltung zur Nachwuchsförderung der D.A.F. am Freitag den 22. Juni 2018 in Zusammenarbeit mit den "Jungen Forum" statt. Der diesjährige Titel lautet: "Kleinzehenfehlstellungen – von der Diagnose

21.-23.06.2018 Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e. V.2019-04-23T11:46:45+02:00

25.06.2018 Infoveranstaltung: Arthrose – Schmerzlinderung

2019-04-23T11:46:45+02:00

Möglichkeiten der Schmerzlinderung durch Ernährung oder Nahrungsergänzung Eine schmerzhafte Arthrose kann es erschweren, sich genügend zu bewegen – und das kann dazu führen, dass man an Gewicht zulegt. Mehr Gewicht kann wiederum die Beschwerden verstärken, vor allem bei Arthrose in den Knien. Doch was kann man von einer Gewichtsabnahme erwarten? Kostenlose Infoveranstaltung am 25.06.2018, 18.30 Uhr Veranstaltungsort: Praxisklinik Remscheid Freiheitstraße 203 42853 Remscheid Ansprechpartnerin: Ute Köster Mandtstraße 5 42853 Remscheid Telefon (02191) 6 94 95 64 www.arztnetz-bergischland.de Moderation: Dr. med. Henning Quitmann (FA für Orthopädie) Referenten: Eva Wisniowski (Dipl. Oecotrophologin) Hans Walrafen (Biologe, Gesundheitsreferent) Ella Wilhelm (Ernährungsberaterin / DGE) Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid Facharzt für Orthopädie Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Spezielle Orthopädische Chirurgie, Rheumatologie,

25.06.2018 Infoveranstaltung: Arthrose – Schmerzlinderung2019-04-23T11:46:45+02:00