Termine_neu

Sie befinden sich hier:/Termine_neu

23.09.2019: Aktuelle Therapie bei Arthrose in Schulter-, Hand- und Fingergelenken – Informationsveranstaltung

2019-08-23T12:04:54+02:00

Bei dieser Informationsveranstaltung erläutern wir Ihnen die „Aktuellen Therapien bei Arthrose in Schulter-, Hand- und Fingergelenken: konservativ, operativ gelenkerhaltend und operativ gelenkersetzend“. Ziel der Veranstaltung ist es, Ihnen eine aktuelle Übersicht zu den Behandlungsoptionen zu geben. Wir möchten Ihnen verständlich und übersichtlich die Entstehung, Diagnostik, Therapie und Nachbehandlung dieser Erkrankungsbilder darlegen. Montag, den 23. September 2019, 18:30 Uhr Veranstaltungsort: Gelenkzentrum Bergisch Land Konferenzraum im EG der Praxisklinik Remscheid Freiheitstraße 203 42853 Remscheid >> zum Veranstaltungsflyer Referenten: Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land, Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie Gelenkzentrum Bergisch Land, Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid

23.09.2019: Aktuelle Therapie bei Arthrose in Schulter-, Hand- und Fingergelenken – Informationsveranstaltung2019-08-23T12:04:54+02:00

13.09.2019: Fortbildungskurs „Moderne minimal invasive Techniken am Hüftgelenk“

2019-07-16T09:23:15+02:00

Liebe Kolleginnen und Kollegen, es ist mir eine besondere Freude, Sie über eine interessante Weiterbildungsmöglichkeit im Bereich der minimalinvasiven Hüftchirurgie informieren zu dürfen. In dem neuen wet lab, einer historischen Zechenhalle auf dem Areal der ehemaligen Zeche Zollverein in Essen, ergibt sich die hervorragende Möglichkeit des Vergleiches verschiedener minimalinvasiver Techniken im Bereich der Hüftchirurgie. Im Rahmen der aktuellen enhanced recovery Protokolle werden immer häufiger minimalinvasive Techniken angewandt. Durch die arthroskopisch assistierte Mini-open Technik lassen sich das femoroacetabuläre Impingement, sowie Labrum- und Knorpelpathologien sehr gut behandeln. Zur minimal invasiven Implantation von Endoprothesen hat sich der direkte vordere Zugang in vielen Kliniken als primärer Standardzugang, unabhängig von Alter des Patienten, Schweregrad der Pathologie und Wahl des Implantates, als sicherer und sehr

13.09.2019: Fortbildungskurs „Moderne minimal invasive Techniken am Hüftgelenk“2019-07-16T09:23:15+02:00

Superkapsulär perkutan assistierter (SuperPath) Zugang für die Hüftendoprothetik

2019-04-26T11:23:10+02:00

Operationstechnik und vorläufige Ergebnisse Dr. med. Quitmann | Operative Orthopädie und Traumatologie | Bilingual Edition of Orthopedics and Traumatology | ISSN 0934-6694 Zusammenfassung Operationsziel Portalassistierte minimal-invasive Implantation von Hüftendoprothesen ohne Hüftkopfluxation mit Erhalt der Hüftgelenkkapsel und der Außenrotatoren in Seitenlage für eine schnelle Mobilisation mit der Option der Erweiterbarkeit in einen posterioren Mini- oder klassischen posterolateralen Zugang. Indikationen Primäre und sekundäre Coxarthrose, Femurkopfnekrose, Schenkelhalsfraktur. Kontraindikationen Erhebliche anatomische Fehlstellungen des proximalen Femur, kongenitale hohe Hüftluxation, einliegendes Osteosynthesematerial am proximalen Femur, lokale und systemische Infektionen. Operationstechnik Seitenlage, Hautschnitt kranial des Trochanters von 6–10 cm Länge in Verlängerung der Femurachse, Inzision der Faszie des M. gluteus maximus und Spreizen der Muskelfasern, Eröffnen der Bursa am Hinterrand des M. gluteus medius, Nutzen des Intervalls zwischen der

Superkapsulär perkutan assistierter (SuperPath) Zugang für die Hüftendoprothetik2019-04-26T11:23:10+02:00

»Kurzgefasste Fußchirurgie« Beitrag von Dr. med. Mona Abbara-Czardybon

2019-04-23T11:46:46+02:00

Ein aktueller Beitrag zur Therapie von Sesambeinerkrankungen, von Dr. med. Mona Abbara-Czardybon, ist in der aktuellen Ausgabe »Kurzgefasste Fußchirurgie« erschienen. Herausgegeben von der DAF (Deutsche Gesellschaft für Fuß und Sprunggelenk) gibt das Buch einen guten Überblick über das gesamte Spektrum der Fußchirurgie sowie aktuelle Diagnoseverfahren und moderne Therapieansätze. Es ist insbesondere an die ärztlichen Kollegen der Fußchirurgie gerichtet, die sich im Rahmen der Zertifizierung zum Fußchirurgen befinden.

»Kurzgefasste Fußchirurgie« Beitrag von Dr. med. Mona Abbara-Czardybon2019-04-23T11:46:46+02:00

Das neue Buch »Sex für Prothetiker«

2019-04-23T11:46:46+02:00

Sie möchten Ihr Liebesleben trotz künstlicher Gelenke wieder unbeschwert genießen? Dr. med. Gunnar Schauf ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie. Als leitender Arzt am Gelenkzentrum Bergischland kann er auf die Erfahrung von mehr als 3000 selbst implantierten künstlichen Gelenken zurückblicken. In seinem Buch »Sex für Prothetiker
 –Liebesstellungen für Menschen mit künstlichen Gelenken« gibt er wertvolle Tipps. Die Idee ist aus einer wahren Begeben­heit heraus entstanden. Dem interessierten Leser sollen kurzweilig Tipps und Tricks für das »tägliche Sexual­leben« gegeben werden, damit Menschen mit künstlichen Gelenken wieder viel Freude am Liebesspiel haben können. Anhand von liebevollen Illustrationen und kurzen Texten wird ganz ohne Fachchinesisch erklärt, worauf es ankommt, wenn man trotz künstlicher Gelenke unbeschwert Sex haben möchte. Hierbei werden alle gängigen

Das neue Buch »Sex für Prothetiker«2019-04-23T11:46:46+02:00

Erfahrungsbericht von Heike Brink

2019-04-23T11:46:56+02:00

Eine Art „Selbstheilung mit hohem Gewinnfaktor“ Eine Fehlstellung der Knie verbunden mit langjährigem Fechtsport führte zu einem massiven Knorpelabrieb, der Schmerzen verursachte. Schon mit Anfang 20 musste eine Arthroskopie her – dabei blieb es nicht. Es folgten weitere Behandlungen und dann schließlich eine Versetzung der Kniescheibe. Schon damals war die Knorpeltransplantation eine Alternative, die aber leider noch nicht von der Kasse übernommen wurde. Aus Angst vor einem künstlichen Kniegelenk, als letzte mir kommunizierte Möglichkeit - obgleich mein Gelenk ja in Ordnung war – zögerte ich lange Jahre weitere Besuche im Gelenkzentrum hinaus. Die Schmerzen begleiteten mich dabei täglich massiv und das in meinem Erzieherberuf. Bis sich dann doch der Besuch bei Dr. Schauf als hoffnungsvoll herausstellte. Inzwischen war ich

Erfahrungsbericht von Heike Brink2019-04-23T11:46:56+02:00

Rezepttelefon – jederzeit erreichbar

2019-04-23T11:46:57+02:00

Sie können ab sofort ganz bequem jederzeit Rezepte und Überweisungen unter der Telefonnummer 0 21 91 / 69 06-294 bestellen. Dies trägt auch zur Entlastung unserer Anmeldung und zur Verringerung von Wartetzeiten bei. Sollten unsere Mitarbeiterinnen den Anruf einmal nicht persönlich entgegen nehmen können, dann hinterlassen Sie bitte Ihre Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Der Anrufbeantworter steht Ihnen auch jederzeit außerhalb der Praxisöffnungszeiten zu Verfügung. Das Rezept oder die Überweisung liegt dann in der Regel am Folgetag für Sie an der Anmeldung bereit.

Rezepttelefon – jederzeit erreichbar2019-04-23T11:46:57+02:00