Orthopädie Aktuell

Sie befinden sich hier:/Orthopädie Aktuell

Wann ist der Ersatz angebracht?

2019-04-23T11:47:08+02:00

Der endoprothetische Gelenkersatz des Kniegelenkes (Knie-TEP) ist ein effektives Verfahren zur Behandlung der fortgeschrittenen Gonarthrose und gehört zu den häufigsten Eingriffen in Deutschland. Es gibt jedoch keinen national oder international akzeptierten Konsens zur genauen Indikationsstellung beziehungsweise zum optimalen Zeitpunkt für den Eingriff. Dies ist möglicherweise einer der Gründe dafür, dass in Deutschland wie auch vielen anderen Ländern deutliche regionale Unterschiede in der Versorgungshäufigkeit bestehen (1–3). Auch der Zeitpunkt und der präoperative Zustand der Patienten vor der Implantation einer Knieendoprothese variieren erheblich (4). Entsprechende  Mengendiskussionen haben nicht nur in der Endoprothetik, sondern auch in anderen operativen Bereichen dazu geführt, dass neben der Ergebnisqualität auch die Indikationsqualität Zum Artikel

Wann ist der Ersatz angebracht?2019-04-23T11:47:08+02:00

Gute Endoprothetik-Versorgung – dennoch gilt: Gelenkerhalt vor Gelenkersatz

2019-04-23T11:47:09+02:00

Anlässlich des bevorstehenden DKOU Ende Oktober in Berlin hat DGOOC-Kongresspräsident Prof. Heiko Reichel anhand des kürzlich erschienenen "Weißbuch Gelenkersatz" die Erfolgsgeschichte der Endoprothetik hervorgehoben. Er betonte aber auch, dass Gelenkerhalt immer oberste Priorität hat. Die Behandlungsqualität des Hüft- und Kniegelenkersatzes hat in Deutschland ein hohes Niveau erreicht. Die Implantationszahlen waren in den letzten Jahren stabil, werden aber aufgrund des demographischen Wandels künftig ansteigen. Das zeigen aktuelle Daten aus dem soeben erschienenen „Weißbuch Gelenkersatz“. Darin wird deutlich, dass der Gelenkersatz zu den erfolgreichsten chirurgischen Eingriffen gehört: 90 Prozent aller künstlichen Hüft- und Kniegelenke halten länger als 15 Jahre und verhelfen Menschen mit Arthrose zu mehr Lebensqualität. Nach Empfehlung der Experten sollen Endoprothesen jedoch erst zum Einsatz kommen, wenn ein Gelenk wirklich

Gute Endoprothetik-Versorgung – dennoch gilt: Gelenkerhalt vor Gelenkersatz2019-04-23T11:47:09+02:00

Leben mit einem künstlichen Kniegelenk – moderne und bewährte Möglichkeiten der operativen Versorgung

2019-04-23T11:47:09+02:00

Jährlich werden etwa 150.000 künstliche Kniegelenke eingesetzt im Vergleich zu etwa 250.000 künstlichen Hüftgelenken. Die Implantation von künstlichen Gelenken gehört zu den am häufigsten durchgeführten Operationen in Deutschland und zählt zu den Routineeingriffen. Die Indikation zu einer operativen Versorgung des Kniegelenkes ergibt sich nach Ausschöpfung der konservativen Therapie. Hierzu zählt die Versorgung mit Schuhzurichtungen, Krankengymnastik und selbstständige Bewegungsübungen, Akupunktur, Injektion von Hyaluronsäure oder Cortison und die Einnahme von Nahrungsergänzungs- oder Schmerzmitteln. Zum Artikel

Leben mit einem künstlichen Kniegelenk – moderne und bewährte Möglichkeiten der operativen Versorgung2019-04-23T11:47:09+02:00

Überzeugung ist nicht alles – hilft aber zusätzlich

2019-04-23T11:47:11+02:00

Eine Studie zeigt, dass Menschen mehr von Sport profitieren, wenn sie von seiner positiven Wirkung überzeugt sind. „Sport und Bewegung tun gut“ – dieser Gedanke ist weit verbreitet. Doch ist der Glaube an den positiven Effekt des Trainings wichtiger für das Wohlbefinden als der Sport selbst? Der Psychologe Hendrik Mothes vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Freiburg hat mit seinem Team in einer Studie belegt, dass die Probandinnen und Probanden sowohl psychisch als auch neurophysiologisch mehr von dem Training profitierten, die bereits eine positive Erwartungshaltung gegenüber Sport hatten. Zum Artikel

Überzeugung ist nicht alles – hilft aber zusätzlich2019-04-23T11:47:11+02:00

Warum sich künstliche Gelenke lockern

2017-01-18T18:04:10+02:00

Für ihre wegweisenden Arbeiten zu Entzündungsprozessen an Gelenkprothesen ist die Heidelberger Orthopädin Dr. Ulrike Dapunt mit dem Anita und Friedrich Reutner Preis der Medizinischen Fakultät Heidelberg ausgezeichnet worden. Zum Artikel  

Warum sich künstliche Gelenke lockern2017-01-18T18:04:10+02:00

Vorbild Miesmuschel: Wie Implantate besser andocken

2017-01-18T18:05:01+02:00

Implantate werden oft vom Körper abgestoßen. Abhilfe könnte bald eine neuartige Beschichtung der Implantate schaffen, die das Anwachsen von Knochenzellen erleichtern soll, entwickelt von Biochemikern der Universität Leipzig. Zum Artikel

Vorbild Miesmuschel: Wie Implantate besser andocken2017-01-18T18:05:01+02:00