Daniel Brandenburger

  • Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid
  • Leitender Arzt Department für Orthopädie St. Josef Krankenhaus Haan
  • Leitender Arzt Department für Orthopädie St. Josef Krankenhaus Hilden
  • Leitender Notarzt Kreis Mettmann
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle orthopädische Chirurgie
  • Endoprothetik am Hüftgelenk
    Minimalinvasive Endoprothetik am Hüftgelenk über SuperPATH Zugang, Kurzschäfte, Normalschäfte, Individualversorgung
  • Endoprothetik am Kniegelenk
    Schlittenendoprothesen, Oberflächenersatzprothesen, Individualendoprothetik (Conformis)
  • Revisionsendoprothetik des Knie und Hüftegelenks mit allen gängigen Verfahren wie knöchern, keramischen oder metallischem Defektaufbau, Individual und Sonderimplantate
  • Arthroskopische Chirurgie am Kniegelenk
    Meniskuschirurgie, Knorpelersatztherapien mit Knorpelersatzmaterial und Knorpelzelltransplantation
  • Arthroskopische Schulterchirurgie
    Sehenennähte, Dekompressionen, Stabilisierungsoperationen nach z.B. Schulterluxationen
  • Offene Schulterchirurgie

Nach dem Studium der Humanmedizin in Göttingen (Exzellenzinitiative)

  • 2011 Abteilung für Chirurgie und Orthopädie St. Josef Krankenhaus Haan (EPZ)
  • 2012 Leitender Arzt des lokalen Traumazentrums
  • 2015 Belegabteilung für Orthopädie Fabriciusklinik Remscheid (EPZmax)
  • 2017 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2018 Leitender Notarzt Kreis Mettmann
  • 2018 Universitätsklink für Orthopädie und Unfallchirurgie Universität Duisburg-Essen
  • 2019 Zusatzbezeichnung spezielle orthopädische Chirurgie
  • 2019 Ernennung zum Oberarzt
  • 2019 Kommissarischer Klinikdirektor Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Universität Duisburg-Essen
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Deutsche Assoziation Fuß und Sprunggelenk (DAF)
  • Universitätsklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Universität Duisburg-Essen

Dr. med. Tjark Tassemeier

  • Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid
  • Leitender Arzt Department für Wirbelsäulenchirurgie St. Josef Krankenhaus Hilden
  • Leitender Arzt Department für Orthopädie St. Josef Krankenhaus Haan
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Spezielle Orthopädische Chirurgie

Klinische Schwerpunkte:

Interventionelle Schmerztherapie beim spezifischen Rückenschmerz (Lumbale Spinalnervenanalgesien, Wurzelblockaden, Facettengelenksinfiltrationen, Epidurale und Episakrale Infiltrationen)

Operative Therapie der Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule

  • Denervierungsoperationen der kleinen Wirbelgelenke (Facettengelenke)
  • Ballonkyphoplastien und Vertebroplastien
  • Mikrochirurgische Dekompressionen und Nukleotomien bei Bandscheibenvorfällen und Spinalkanalstenosen
  • Bandscheibenendoprothetik der Halswirbelsäule
  • Fusionsoperationen (ACDF) der Halswirbelsäule
  • Minimalinvasive Fusionsoperation der Hals-Brust- und Lendenwirbelsäule (TLIF, PLIF, LLIF, ALIF)
  • Minimalinvasive und offene Stabilisierungsoperationen bei Frakturen und Tumoren
  • Korrekturoperationen bei Fehlstellungen der Wirbelsäule (Skoliose, Kyphose)
  • Wirbelkörperersatzoperationen
  • Neuromodulation bei chronischen Schmerzbildern

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz und dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

  • 2006 Assistenzarzt Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Duisburg
  • 2009 Assistenzarzt Orthopädische Klinik, Universitätsklinikum Düsseldorf
  • 2011 Assistenzarzt Orthopädische Klinik, Universitätsklinikum Essen
  • 2012 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
  • 2014 Oberarzt Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Essen
  • 2016 Teamleitung Wirbelsäulenchirurgie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie Universitätsklinikum Essen
  • Hygienebeauftragter Arzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Essen
  • 2016 Basiszertifikat der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft
  • 2017 Erlangung der Zusatzbezeichnung Spezielle Orthopädische Chirurgie
  • 2017 Erlangung European Spine Course Diploma (ESCD)
  • 2019 Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid
  • 2019 Leitender Arzt Department für Wirbelsäulenchirurgie St Josef Krankenhaus Hilden
  • 2019 Leitender Arzt Department für Orthopädie St Josef Krankenhaus Haan
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
  • Berufsverband der Orthopäden
  • Deutsche Wirbelsäulengesellschaft (DWG)
  • Europäische Wirbelsäulengesellschaft (Eurospine)

www.k-plus.de

Lehr- und Vorlesungstätigkeit an der Orthopädischen Universitätsklinik Essen

  1. Tassemeier T, Haversath M, Hammes F, Fertig I, Löer F, Jäger M. Die zweizeitige kontralaterale Extremitätenverlängerung bei Achondroplasie eines Kindes mit dem LRS und TSF. 60. Jahrestagung 2011 der Norddeutschen Orthopäden und Unfallchirurgenvereinigung e.V. (NOUV), P3.04., Hamburg, 16-18.06.2011
  2. Tassemeier T, Haversath M, Löer F, Jäger M. Eine retrospektive Analyse von dorsal und dorsoventral stabilisierten Korrekturspondylodesen bei hochgradigen idiopathischen und neuromuskulären Skoliosen. DKOU 25-28.10.2011.
  3. Tassemeier T, Haversath M, Michiels I, Jäger M. Die Halo Extension bei hochgradigen rigiden Skoliosen in der retrospektiven Analyse des eigenen Patientenguts. DKOU 2012; WI14-1480
  4. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2012
    Vorlesung Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  5. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2014
    Vorlesung Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  6. Tassemeier T, Dobos G, Saha F, Schwanitz R, Weinschenk S, Poetzschner R, Bauhuf C, Podiumsdiskussion: „Möglichkeiten und Grenzen der natürlichen Heilmethoden bei Rückenschmerzen, Deutsche Gesellschaft für Akupunktur und Neuraltherapie e.V. 34. Jahreskongress, Erfurt, 18.04.2015
  7. Kox I, Tassemeier T, Haversath M, Jäger M. Kreislaufüberwachung nach SSPDA mit Sufentanil bei Patienten mit obstruktivem Schlafapnoe-syndrom, eine Fallstudie, DKOU 20.-23.10.2015
  8. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2015
    Vorlesung Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  9. Tassemeier T, Jäschke H, Michiels I, Haversath M, Kox I, Jäger M. Existieren unterschiedliche Prädiktoren für Komplikationen bei der dorsalen Aufrichtungsspondylodese bei myogenen und neurogenen Skoliosen? Betrachtungen und Analyse der operativen Ergebnisse bei 41 Patienten, 10. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft, Frankfurt am Main 10-12.12.2015
  10. Tassemeier T, Vortrag Lunchsymposium, Expandierbare Bandscheibencages für den transforaminalen Zugang, Parallele Distraktion des Bandscheibenraumes und Wiederherstellung der sagittalen Balance, 10. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft, Frankfurt am Main 11.12.2015 Tassemeier T, Vortrag Medizinische Gesellschaft Essen, 173. Essener Dienstagskolloquium, „Chronischer Rückenschmerz-konservative Möglichkeiten bei chronischem Rückenschmerz, Essen 03.05.2016
  11. Tassemeier T, Komplikationsmanagement in der Wirbelsäulenchirurgie, „Live Tissue Training“, Zentrales Tierlabor der Universität Duisburg / Essen 22.06.2016
  12. Tassemeier T, Vortrag „Fusionsergebnisse bei Titan und PEEK Cages-Pro und Contra“, Mülheim/ Ruhr 22.09.2016
  13. Tassemeier T, Vortrag „Perkutane Versorgungsmöglichkeiten bei Instabilitäten“, Mülheim/Ruhr 22.09.2016
  14. Tassemeier T, Vortrag, „Chirurgische Korrektur von posttraumatischen Deformitäten“, Barcelona, Spanien 30.09.2016
  15. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2016
    Vorlesung Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  16. Tassemeier T, Essentials in Spine Surgery for Fellows, Audobon, Pennsylvania, USA, 04.-05.05.2017
  17. Tassemeier T,  VortragModerne orthopädische Behandlungsmethoden des kranken Rückens“, Medizinforum der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung, Essen 13.06.2017
  18. Tassemeier T, Jäger M, Korrektur einer strukturell fixierten Kyphose über einen rein dorsalen Zugangsweg durch Verwendung distrahierbarer TLIF Implantate, DKOU 24.10.-27.10.2017
  19. Tassemeier T, Understanding Sagittal Alignment, Verona, Italien, 04.11.2017
  20. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2017
    Vorlesung Wirbelsäule I: Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  21. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2017
    Vorlesung Wirbelsäule II: Unspezifischer Rückenschmerz
  22. Tassemeier T, MERC International: Advanced MIS Interbody Techniques, Verona,Italien 09-10.03.2018
  23. Tassemeier T Spine Cad Workshop, Der Wirbelkörperersatz bei entzündlichen Erkrankungen der Wirbelsäule, Tübingen 16-17.05.2018
  24. Tassemeier T, MERC International: Surgical Strategies an Approaches for Fellows Cadaveric Training Program, Audubon, USA, 07.-08.06.2018
  25. Polan C, Jäger M, Haversath M, Tassemeier T, Does parapinal fatty muscular degeneration influence surgical indication in degenerative lumbar listhesis?, Eurospine Congress, Barcelona 21.09.2018
  26. Tassemeier T, Schutzbach M, Haversath M, Jäger M. Wie einflussreich ist das gewählte Operationsverfahren auf das klinisch- radiologische Ergebnis bei osteoporotischen Sinterungsfrakturen (OF2 /OF3) mit Hinterkantenbeteiligung, DKOU Berlin 23.10.2018
  27. Tassemeier T, Haversath M, Michiels I Jäger M. Die operative Therapie der Spondylodiszitis – retrospektive single-center Analyse verschiedener operativer Verfahren bei 136 Fällen, DKOU Berlin 23.10.2018
  28. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2018
    Vorlesung Wirbelsäule I: Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
  29. Tassemeier T
    Universitätsklinikum Essen, WS 2018
    Vorlesung Wirbelsäule II: Unspezifischer Rückenschmerz
  1. Tassemeier T, Haversath M, Löer F, Jäger M. Eine retrospektive Analyse von dorsal und dorsoventral stabilisierten Korrekturspondylodesen bei hochgradigen idiopathischen und neuromuskulären Skoliosen. DKOU 25-28.10.2011. [published abstract]
  2. Haversath M, Catelas I, Li X, Tassemeier T, Jäger M. PGE(2) and BMP-2 in bone and cartilage metabolism: two intertwining pathways. Can J Physiol Pharmacol 90(11):1434-45 (2012).
  3. Tassemeier T, Haversath M, Michiels I, Jäger M. Die Halo Extension bei hochgradigen rigiden Skoliosen in der retrospektiven Analyse des eigenen Patientenguts. DKOU 2012; WI14-1480 [published abstract]
  4. Kemper O, Herten M, Fischer J, Haversath M, Beck S, Classen T, Warwas S, Tassemeier T, Landgraeber S, Lensing-Höhn S, Krauspe R, Jäger M. Prostacyclin suppresses twist expression in the presence of indomethacin in bone marrow-derived mesenchymal stromal cells. Med Sci Monit. 2014;20:2219-27.
  5. Tassemeier T, Jäschke H, Michiels I, Haversath M, Kox I, Jäger M. Existieren unterschiedliche Prädiktoren für Komplikationen bei der dorsalen Aufrichtungsspondylodese bei myogenen und neurogenen Skoliosen? Betrachtungen und Analyse der operativen Ergebnisse bei 41 Patienten, 10. Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft, Frankfurt am Main 10-12.12.2015 [published abstract]
  6. Jäger M, Tassemeier T, The double-TLIF -an innovative one-stage surgical technique for posterior kyphosis correction, orthopedic reviews 2017;9:7107
  7. Tassemeier T, Gelenkimplantate Kapitel II, Implantate der Wirbelsäulenchirurgie, Biomedizinische Technik-Biomaterialien, Implantate und Tissue Engineering, de Gruyter V
  8. 8. Polan C, Jäger M, Haversath M, Tassemeier T, Does parapinal fatty muscular degeneration influence surgical indication in degenerative lumbar listhesis?, Eurospine, Barcelona 21.09.2018 [published abstract]
  9. Tassemeier T, Haversath M, Schutzbach M, Jäger M. Who benefits more in osteoporotic fractures: Pedicle screw instrumentation or kyphoplasty for American Society of Anesthesiologists II/III patients? J Craniovert Jun Spine 2018;9:232-7.
  10. Tassemeier T, Haversath M, Michiels I Jäger M. Die operative Therapie der Spondylodiszitis – retrospektive single-center Analyse verschiedener operativer Verfahren bei 136 Fällen, DKOU Berlin 23.10.2018 (published abstract)
  11. Tassemeier T, Jäger M, Schutzbach M, Serong S, Brandenburger D, Haversath M, Quality of life after Kyphoplasty-Clinical and Radiological results of Vertebral fractures due to Osteoporosis or Cancer. Clinics in surgery, 2019, 4: 2016
  12. Haversath M, Busch A, Jäger M, Tassemeier T, Brandenburger D, Serong S. The ‚critical trochanter angle‘: a predictor for stem alignment in total hip arthroplasty. J Orthop Surg Res. 2019 May 30;14(1):165. doi: 10.1186/s13018-019-1206-x.
  13. Tassemeier T, Haversath M, Brandenburger D, Schutzbach M, Serong S, Jäger M. Atraumatic fractures of the spine : Current strategies for diagnosis and treatment. Orthopäde. 2019 Sep 11. doi: 10.1007/s00132-019-03804-8.
Orthopäden
in Remscheid auf jameda

Dr. med. Dieter Temmen

  • Leitender Arzt Sana Fabricius-Klinik Remscheid
  • Facharzt für Orthopädie
  • Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Kontakt per E-Mail

  • Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenken
  • Revisionsendoprothetik
  • Unfallchirurgie
  • Arthroskopische Chirurgie

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf:

  • 1993 Erlangung der Doktorwürde der Universität Düsseldorf
  • 1990-1993 Ausbildung im Fachbereich Allgemein- und Unfallchirurgie im St. Josef Krankenhaus Wuppertal
  • 1994-1997 Facharztausbildung Orthopädie in der Sana Fabricius-Klinik Remscheid
  • seit 1997 Facharzt für Orthopädie
  • 1997 erste arthroskopische Osteochondralzylindertransplantation an der Sana Fabricius-Klinik
  • seit 1999 Tätigkeit im Gelenkzentrum Praxisklinik Bergisch Land und leitender Arzt der orthopädischen Belegabteilung Sana Fabricius-Klinik Remscheid. Schwerpunkt: Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenken, Revisionsendoprothetik, arthroskopische Operationen
  • seit 2005 Operative Tätigkeit als Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am St. Josef Krankenhaus in Haan
  • seit 2006 Gründungsmitglied des Gelenkzentrums Costa Blanca an der Clinica Glorieta mit regelmäßiger operativer Tätigkeit in Denia/Spanien
  • seit 2008 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie