Gelenkzentrum Bergisch Land

Standort Hilden

Orthopädische Diagnose, konservative und operative Therapie – alles aus einer Hand!

Herzlich Willkommen an unserem neuen Standort Hilden im Gelenkzentrum Bergisch Land. In unserer Praxis bieten wir Ihnen umfassende und hochqualifizierte Beratung, Diagnostik sowie das gesamte Spektrum an konservativen Therapie-Methoden und operativen Behandlungsmöglichkeiten.

Sie erwarten eine optimale therapeutische und medizinische Versorgung, entsprechend Ihrem individuellen Beschwerdebild? Dann sind Sie bei unseren Experten bestens aufgehoben. In Hilden behandeln wir ab sofort sämtliche orthopädischen Krankheitsbilder und haben zudem einen Schwerpunkt in der Diagnostik und Therapie von Wirbelsäulenerkrankungen. Hierzu stehen uns und unseren Patienten modernste Therapiemethoden zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis!

 

Sprechstunden

Mo.
8:00-12:00 +13:00-17:00
Di.
8:00-12:00 + 13:00-16:00
Mi.
8:00-12:00 + 13:00-16:00
Do.
8:00-12:00 + 13:00-18:00
Fr.
8:00-14:00

Sprechstunden

Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch bei uns einen Termin:
Tel. 0 21 03 / 309 91 00

Auch Notfälle müssen telefonisch angemeldet werden!

oder alternativ unter unserer Online Terminvereinbarung:

Unsere Mitarbeiterinnen

Erstvorstellung bei uns

Bitte denken Sie an Ihre Versichertenkarte, die zu jedem neuen Quartal mitzubringen ist.

Viele Patienten kommen aufgrund einer Zweitmeinung oder eines Nachfolgeeingriffs zu uns. Für die effektive Beratung in unseren Sprechstunden ist es wichtig, dass Sie bitte folgende Unterlagen mitbringen:

  • Operationsberichte, Entlassungsbriefe und Prothesenpässe
  • Röntgenbilder, evtl. Fotos oder Videos von durchgeführten Arthroskopien
  • Medikamentenliste

Falls Sie die Unterlagen nicht zu Hause haben, können Sie diese bei dem vorbehandelnden Arzt oder Krankenhaus anfordern. Es erleichtert die Untersuchung und Beratung bei uns, wenn Sie mit kompletten Unterlagen kommen, damit wir Sie optimal betreuen können.

OP Check-Liste

Ihr OP-Termin steht fest? Damit Sie gut vorbereitet sind, haben wir die wichtigsten Punkte zu Ihrer Information zusammengefasst.

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen unser Praxisteam gerne zur Verfügung!

 

Aufklärungsgespräch

In der Praxis führt der Operateur mit Ihnen zunächst ein Aufklärungsgespräch über die Operation, den zu erwartenden Krankenhausaufenthalt bei einer stationär durchgeführten Operation, die Nachbehandlung und die Zeit der wahrscheinlichen Arbeitsunfähigkeit.

Aufklärungsgespräch

In der Praxis führt der Operateur mit Ihnen zunächst ein Aufklärungsgespräch über die Operation, den zu erwartenden Krankenhausaufenthalt bei einer stationär durchgeführten Operation, die Nachbehandlung und die Zeit der wahrscheinlichen Arbeitsunfähigkeit.

Hausarztgespräch

Bei vorliegenden internistischen Erkrankungen sollten Sie mit Ihrem Hausarzt über die Operation sprechen.

Operationstermin

Ein Operationstermin wird meistens mit dem Operateur im Gelenkzentrum Bergisch Land direkt vereinbart. Sollten Sie mit Ihrem Operateur besprochen haben, dass Sie mit der Klinik direkt einen Termin vereinbaren sollen, sind die Ansprechpartner dafür in der Sana Fabricius Klinik die dortigen Mitarbeiter der Patientenaufnahme: 02191/797-559 oder für das St. Josef Krankenhaus Haan Frau Henninghäuser: 02129/929-3504.

Termin zur Vorbesprechung

Mit Vergabe des OP-Termines erhalten Sie auch einen Termin zur Vorbesprechung mit dem Narkosearzt. Dort wird Sie der Anästhesist über die Narkose aufklären.

Organisatorisches

Sorgen Sie für den Fall eines stationären Aufenthalts entsprechend vor (Tasche packen, Haustiere versorgen etc.).

Nahrungsaufnahme

Bitte beachten Sie die ärztlichen Vorgaben zur Nahrungsaufnahme sowie zum Trinken vor und am Tag der OP.

Betreuung

Ihre Betreuung nach der Operation übernimmt unser qualifiziertes medizinisches Fachpersonal.

Entlassung

Der mögliche Entlassungstermin richtet sich nach der Art des Eingriffs und wird Ihnen vom zuständigen Operateur in einem Vorgespräch mitgeteilt.

Begleitung

Bitte denken Sie daran im Fall eines ambulanten Eingriffs eine Begleitperson mitzubringen. Aufgrund der Narkose können Sie in Ihrer Wahrnehmung und Reaktionszeit bis zu 24 Stunden eingeschränkt sein. Eine Entlassung erfolgt daher nur mit Begleitperson.

Nachsorge

Nachsorgetermine sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit unbedingt wahrnehmen.

Unsere Zentren