Click edit button to change this text.

2020-01-27T11:41:35+01:00

Atraumatische Frakturen der Wirbelsäule

Aktuelle Strategien zur Diagnose und Therapie Hintergrund Aufgrund der demografischen Entwicklung treten atraumatische Wirbelkörperfrakturen immer häufiger auf. Es handelt sich hierbei überwiegend um  Kompressionsfrakturen der Lendenwirbelsäule oder imthorakolumbalen Übergang. Diese treten mitunter unbemerkt und ohne erkennbare Ursache sowie nach einem Bagatelltrauma auf. Vorwiegend sind ältere Menschen und solche Patienten, deren Grunderkrankung oder Lebensweise zu

2019-10-16T14:38:17+02:00

Superkapsulär perkutan assistierter (SuperPath) Zugang für die Hüftendoprothetik

Operationstechnik und vorläufige Ergebnisse Dr. med. Quitmann | Operative Orthopädie und Traumatologie | Bilingual Edition of Orthopedics and Traumatology | ISSN 0934-6694 Zusammenfassung Operationsziel Portalassistierte minimal-invasive Implantation von Hüftendoprothesen ohne Hüftkopfluxation mit Erhalt der Hüftgelenkkapsel und der Außenrotatoren in Seitenlage für eine schnelle Mobilisation mit der Option der Erweiterbarkeit in einen posterioren Mini- oder

2019-09-25T08:52:41+02:00

3D-Schulterprothesenplanung und Patientenspezifische Instrumentarien mittels CT

Bevor z.B. eine Schulter-, Hüft- oder Kniegelenksprothese implantiert wird, wird eine Planung hierfür angefertigt. Dies ist wichtig um sich bereits im Vorfeld auf die OP vorbereiten zu können, die Prothesengrößen vorher möglichst genau zu wissen, mögliche Schwierigkeiten bei der Prothesenimplantation möglichst schon vor der OP zu erkennen und sich darauf einstellen zu können und

2019-07-24T11:46:32+02:00

Wechseloperationen bei Kniegelenktotalendoprothesen

Jährlich werden in Deutschland etwa 150.000 künstliche Kniegelenke erfolgreich implantiert. Die in den nationalen Prothesenregistern nachuntersuchte Lebensdauer einer eingesetzten Kniegelenkendoprothese liegt bei mehr als 15 Jahren. Das bedeutet, nach 10 Jahren sind noch mehr als 90 Prozent, nach 15 Jahren noch mehr als 80 Prozent der Prothesen intakt. Standzeiten von 20 Jahren und mehr

2019-07-24T11:35:16+02:00

Oberflächenersatz und Kurzschaftprothese

Zunehmend fragen junge Patienten mit einer Arthrose des Hüftgelenks nach einer Versorgung mit einem künstlichen Gelenk. Hier stellt sich die Frage nach dem möglichen Implantat. Wir bieten in der Fabricius Klinik, als EndoprothesenZentrum der Maximalversorgung, alle verfügbaren Implantatvarianten an. Abb. 1 Röntgenbild einer Hüftgelenkarthrose Abbildung 1: Röntgenbild einer Hüftgelenkarthrose. Der Gelenkspalt ist aufgebraucht.

2019-03-20T10:26:19+01:00

Hüft- und Knieprothesen halten länger als gedacht

Acht von zehn Knieprothesen und sechs von zehn Hüftprothesen haben heute eine Haltbarkeit von mindestens 25 Jahren. Diese Daten veröffentlichten britische Forscher der Universität Bristol in der Fachzeitschrift “Lancet”. Allerdings: Patienten sind aktiver als früher und belasten ihre Kunstgelenke stärker. Die Zahlen dokumentierten den herausragenden Erfolg der orthopädischen Chirurgie, so die AE – Deutsche Gesellschaft

2019-04-23T11:47:26+02:00

Hüftgelenkersatz – Therapiemöglichkeiten bei gelockerten Hüftprothesen

2015 wurden in Deutschland 227.293 künstliche Hüftgelenke eingesetzt. In demselben Jahr wurde bei 35.290 Patienten ein künstliches Hüftgelenk ausgetauscht (Quelle: Statistisches Bundesamt, Bonn). In den meisten Fällen wird eine Folgeoperation wegen aufgetretener Schmerzen durchgeführt. In vielen Fällen verlaufen aber Lockerungen von Gelenkanteilen schmerzfrei. Aus diesem Grund wird eine zumindest 2-jährige Kontrolluntersuchung - auch bei

2019-07-24T11:12:22+02:00

Hüftgelenkersatz – Die Standardprothese als goldener Standard?

Der Einbau eines künstlichen Hüftgelenkes gehört zu den erfolgreichsten Operationen in der orthopädischen Chirurgie. Durch die steigende Lebenserwartung, höheren Ansprüchen der Patienten an ihr Gelenk, verbesserte Technologie der Endoprothetik und Perfektion des perioperativen Risikomanagements und der Operationstechnik steigen die Implantationszahlen. Nach fünfzehn Jahren sind ca. 90% der implantierten Hüftgelenke noch voll funktionsfähig. Welche Symptome

2019-07-24T09:09:28+02:00

Moderne Knie-Endoprothetik

Das Kniegelenk als eines der größten Gelenke des Menschen muss einer immensen Beanspruchung standhalten. Es besteht aus dem Oberschenkelknochen (Femur), dem Schienbein (Tibia) und der Kniescheibe (Patella), die jeweils mit Knorpel auf der Gelenkfläche überzogen sind. Zur Stabilisierung des Kniegelenks in seinem natürlichen Bewegungsablauf dienen ein komplexer Bandapparat sowie eine kräftige kniegelenkumgebende Muskulatur. Zum